,

Ortsverein der Gilchinger SPD kritisiert Gewerbegebietsplanungen der Gemeinde Gauting

Der SPD Ortsverein Gilching sieht die Bestrebungen der Gemeinde Gauting kritisch, ein überdimensionales Gewerbegebiet anschließend an den Gilchinger Süden zu errichten. Das Ausmaß der bisherigen Planungen ist aus vielen Gründen nicht zu unterstützen: Bannwald soll gerodet, ein Wasserschutzgebiet aufgehoben und ein Landschaftsschutzgebiet ignoriert werden.

Sämtliche negativen Folgen dieses etwa 110 Fußballfelder großen Areals wirken sich ausschließlich auf die Gemeinde Gilching aus. Zu nennen sind diesbezüglich ein wesentlich erhöhtes Verkehrsaufkommen, die Zerstörung des Naherholungsgebietes, das bisher vor allem für die Bewohner der Waldkolonie eine hohe Aufenthaltsqualität aufweist, und die nachfolgenden Probleme, die z.B. durch einen großen Zuzug und die dann zu schaffende Infrastruktur entstehen würden.
Weiterlesen

Stadtführung in München

Bereits zum fünften Mal organisierte die SPD Gilching eine Stadtführung für ihre Mitglieder und Freunde durch den zertifizierten Stadtführer Hans-Peter Leitner. In seiner altbewährten Weise führte er die Gruppe diesmal entlang der Prinzregentenstraße und es war wie immer ein rundum interessanter und gelungener Ausflug in die Geschichte unserer schönen Landeshauptstadt.
Vom Prinzregententheater führte uns der Weg vorbei an der Villa Stuck und dem Friedensengel an die Isar und dann entlang der Schack-Galerie, dem Bayerischen Nationalmuseum bis hin zum Prinz-Carl-Palais.
Die Prinzregentenstraße ist die letzte große Prachtmeile der Wittelsbacher des 19. Jahrhunderts und besitzt einen zwiespältigen Charakter.
Weiterlesen

Stadtradln 2017

Liebe Mitglieder und Freunde der Gilchinger SPD,

in diesem Jahr findet das Stadtradeln im Landkreis Starnberg vom Sonntag, 25. Juni, bis Samstag, 15. Juli 2017 statt. Zum 200. Geburtsjahr des Fahrrads lautet das Motto „Mit neuem Schwung!“. Das Fahrradfahren erlebt eine Renaissance, für immer mehr Menschen, besonders in den Städten, wird es zum Hauptverkehrsmittel. Auch wenn es in Deutschland keine Fahrradstadt wie Kopenhagen gibt und auch keine niederländischen Verhältnisse, ist das Fahrradfahren dank vieler Initiativen auf einem guten Weg. Damit Radfahren noch attraktiver wird, braucht es gelegentlich Aktionen und Publicity. Der Ortsverein der SPD Gilching beteiligt sich deshalb auch dieses Jahr wieder gerne mit einem eigenen Team am Stadtradeln. Mitglieder und Freunde der SPD Gilching sind eingeladen, im Zeitraum vom 25.06. – 15.07.2017 für den guten Zweck in die Pedale zu treten. Unter https://www.stadtradeln.de/home/ kann man sich für sein Team in seiner Kommune registrieren und teilnehmen. „SPD Gilching und Freunde“ steht bereits in der Startlöchern und freut sich über jedes neue Mitglied.

Beteiligt Euch, denn Radfahren ist gesund und umweltverträglich und macht Spaß!

Viele Grüße,

Daniel Büttrich

,

2. Billardturnier der Gilchinger SPD

Der SPD Ortsverein Gilching lädt ein zum zweiten SPD Billardturnier! Dieses findet statt am Donnerstag, 06.10.16, ab 19 Uhr im Spielsalon Scorpion (Carl-Benz-Straße 16, Gilching).

Jeder der maximal 16 Teilnehmer wird dabei mindestens zwei (und maximal acht) Spiele bestreiten und sich um den Tagessieg duellieren dürfen. Die vier Erstplatzierten erhalten von der SPD gestiftete Preise. Je nach Verlauf und Teilnehmerzahl wird das Turnier bis etwa 23 Uhr dauern.

Teilnehmen dürfen die ersten 16 Billardfreunde, die sich unter kontakt@spd-gilching.de oder 0152/55781375 anmelden.

,

Winklmeier beantragt Einrichtung eines neuen Jugendtreffs im Jahr 2017

Bereits im Mai 2015 hat der Jugendreferent und SPD-Gemeinderat Christian Winklmeier den Antrag gestellt, in den ehemaligen Räumlichkeiten der gemeindlichen Bücherei (unterhalb der Rathausturnhalle) einen neuen Jugendtreff einzurichten.

Nachdem auf Grund der schwierigen Haushaltsberatungen im vergangenen Jahr die Umsetzung vorerst verschoben wurde, soll es nun vorangehen. Für die Gemeinderatssitzung am 20.9.16 hat Winklmeier den Antrag gestellt, die Kostenschätzung zur Kenntnis zu nehmen und das Architekturbüro mit der Umsetzung zu beauftragen.

Wenn der Gemeinderat dem Antrag zustimmt und das Projekt im Haushalt für 2017 Berücksichtigung findet, wird es hoffentlich zu Beginn des Schuljahres 2017/2018 einen neuen zentralen Jugendtreff in Giching geben.

Der Antrag findet sich hier.

,

Stadtradeln im Landkreis Starnberg: Verstärkt das Team „SPD Gilching – Rote Radler unterwegs“!

Liebe Mitglieder der SPD Gilching,

auch dieses Jahr findet die Aktion Stadtradeln statt, mit der für Klimaschutz und Radfahren geworben werden soll.
Von Sonntag, 19. Juni, bis Samstag, 09. Juli schwingt sich der Landkreis Starnberg zum Nutzen der Umwelt auf den Sattel. Jeder gefahrene Kilometer zählt und dient einem guten Zweck, nämlich der Reinhaltung unseres Klimas.
Letztes Jahr erreichte übrigens der Landkreis Starnberg bundesweit den 7. Platz unter den Landkreisen mit den meistgefahrenen Kilometern.
Ich bin der Kapitän des Teams „SPD Gilching – Rote Radler unterwegs“. Eine Handvoll wackerer Radlfreunde hat sich unserer Gemeinschaft bereits angeschlossen. Es wäre schön, wenn sich noch weitere Mitglieder oder Freundinnen und Freunde der SPD Gilching eintragen würden.
Dazu könnt ihr Euch jederzeit während der Veranstaltung auf der Seite STADTRADELN unter „Für RadlerInnen“ registrieren und anmelden. Auf dieser Seite findet ihr auch viele Informationen und Terminhinweise, beispielsweise zur Radl-Rallye des Kreisjugendrings am 09. Juli.

https://www.stadtradeln.de/home.html

Viele Grüße,
Daniel Büttrich

,

Freistaat baut doch auf Grundstück der Straßenmeisterei – Antrag von Winklmeier erfolgreich!

Der Gilchinger Gemeinderat Christian Winklmeier zur Entscheidung des Freistaates Bayern, nun doch eine Asylunterkunft auf dem zentralen Grundstück an der Landsberger Straße errichten zu wollen:

 

Ich bin hocherfreut, dass der Freistaat Bayern und das Landratsamt Starnberg nun endlich erkannt haben, dass es ein Unding ist, die Meinung des Gilchinger Gemeinderates zur zentralen Unterbringung von Flüchtlingen über Monate hinweg zu ignorieren.

 

Mit fragwürdigen Begründungen haben Freistaat und Landratsamt versucht, die zentralen Standorte (Festplatz, Straßenmeisterei) aus dem Spiel zu nehmen. Der Gilchinger Gemeinderat hat zum Glück auf mein Bestreben hin in der vergangenen Gemeinderatssitzung seine Ablehnung zu den Planungen des Landratsamtes, auf dem abseits gelegenen Grundstück an der Weßlinger Straße eine Unterkunft errichten zu wollen, kundgetan. Das Vorgehen, gerade des Freistaates, war von Fehlplanungen, Scheingutachten und grottenschlechter Kommunikation geprägt. Ich habe die große Hoffnung, dass der Freistaat sein Verhalten endlich ändert!

 

Dies war ein wichtiges und notwendiges Zeichen an Freistaat und Landratsamt, dass wir unbedingt eine zentrale Unterkunft zur besseren Integration der Geflüchteten errichten wollen. Ich hoffe, dass der Landrat auch in Zukunft den Mut gegenüber dem Freistaat findet, sich nicht alles aufdrängen zu lassen.

 

Die Landtagsabgeordnete Kathrin Sonnenholzner (SPD) hat vor einigen Tagen auf meine Anregung hin anhängende schriftliche Anfrage an den Freistaat gerichtet (Anfrage Sonnenholzner – Asyl Gilching). Ob diese maßgeblich für das Umschwenken des Freistaates war, wage ich nicht zu beurteilen. Ich bin Frau Sonnenholzner sehr dankbar, dass sie Initiative für die Gemeinde Gilching und den Landkreis Starnberg übernommen hat. Die öffentlichen Äußerungen von der Landtagsabgeordneten Ute Eiling-Hütig (CSU), die die ablehnende Entscheidung des Gemeinderates als „unmenschlich“ bezeichnet hat, verurteile ich zutiefst. Wer mit solchen Begriffen um sich schmeißt, weiß nicht, was es wirklich bedeutet, „unmenschliches“ Verhalten an den Tag zu legen. Ich fordere Frau Eiling-Hütig erneut auf, Ihre Worte zurückzunehmen und sich bei der Gemeinde Gilching zu entschuldigen.

 

Meine größte Freude gilt den Geflüchteten, die demnächst eine neue Heimat an der Landsberger Straße finden. Sie haben nun die Möglichkeit, durch die zentrale Lage gut integriert zu werden. Ein kurzer Weg zu Sprachkursen bei der VHS oder nach München, eine nahegelegene Einkaufsmöglichkeit und die Chance für den aktiven Gilchinger Helferkreis, sich zentrumsnah für eine gute Integration der Geflüchteten einzusetzen, stimmen mich sehr optimistisch, dass wir alle durch den Zuzug der Gilchinger Neubürger profitieren können. Refugees Welcome!

,

Winklmeier fordert zentrale Unterbringung von Flüchtlingen

Nach einigem Hin und Her will das Landratsamt am morgigen Dienstag, 31.5.16, den Beschluss des Gemeinderates erwirken, dass das am Ortsrand Gilchings gelegene Grundstück neben dem Obdachlosenheim (Weßlinger Straße) mit einer Containeranlage für Flüchtlinge bebaut wird.
SPD-Vorsitzender und Gemeinderat Christian Winklmeier hat zu diesem Tagesordnungspunkt einen Antrag gestellt, der im Gegensatz zum Vorschlag des Landratsamtes eine zentrale Unterbringung an der Landsberger Straße befürwortet. Der Antrag kann hier eingesehen werden.

Weiterlesen

,

Neuwahlen des Vorstands

Der SPD Ortsverein Gilching hat bei seiner Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt.Der seit 2012 amtierende Vorsitzende Christian Winklmeier wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt. Neue Stellvertreter sind Gunnar Hallmann (48 Jahre alt), Dennis Kalde (27) und Hannes Wagner (20). Kassier bleibt Franz Lorscheider. Das Amt des Schriftführers übernimmt Daniel Büttrich. Alter und neuer Webmaster ist Andreas Schöpf. Als Beisitzer wurden Karin Keil und Winni Rey gewählt.
Der 24-jährige Student Christian Winklmeier hob in seinem Rechenschaftsbericht hervor, dass der Ortsverein auch in den vergangenen beiden Jahren eine große Anzahl an Aktivitäten durchgeführt hat. So nannte er unter anderem die Verteilung zweier Flyer an alle Gilchinger Haushalte, gemeinsame Stadtführungen und Wanderungen, die Durchführung zweier Neubürgerradltouren und eines Billardturniers sowie die gut besuchten Neujahrsempfänge mit Christian Ude und Franz Maget.

Weiterlesen