Neujahrsempfang der SPD Gilching, 30. Januar 2013

Von Sonderflughafen über Bildungsgerechtigkeit und FOS/BOS bis hin zum Friedhof der Versäumnisse und am Ende steht die Erkenntnis: “Der Bayer ist schon was Besonderes – weltweit betrachtet“
Rund 50 Gäste konnte der 1. Vorsitzende der SPD Gilching, Christian Winklmeier, im Schützenhaus zum diesjährigen Neujahrsempfang begrüßen und am Ende waren sich alle einig: der Abend war nicht nur informativ, sondern auch äußerst entspannt und kurzweilig.
Bevor der Gastredner Thomas Herker, 1. Bürgermeister der Gemeinde Pfaffenhofen an der Ilm, von der lebenswertesten Kleinstadt der Welt erzählte, stellten sich die Kandidaten der SPD im Landkreis Starnberg für die Landtags- und Bezirkstagswahl im Herbst 2013 vor.
Tim Weidner, der für den Landtag kandidiert, erinnerte an 150 Jahre SPD in Deutschland. Beim Thema Zukunft unseres Trinkwassers verwies er auf das Bürgerbegehren zum Schutz der kommunalen Wasserversorgung. Zudem forderte Tim Weidner dazu auf, bei der Stimmabgabe im Herbst die Position der jetzigen Landesregierung in Sachen Sonderflughafen Oberpfaffenhofen zu beachten.

Ein weiteres aktuelles kommunales Thema ist die Einführung einer FOS/BOS im Landkreis Starnberg. Sowohl Gilching, als auch Starnberg und Gauting möchten die FOS/BOS in ihrer Gemeinde ansiedeln und man darf gespannt sein, wie der Kreistag am 4. Februar 2013 entscheiden wird. Laut Bürgermeister Manfred Walter hat Gilching die eindeutig besten Voraussetzungen. Gilching hat das geeignete Grundstück und es stehen die notwendigen Container zur Verfügung, damit ab Herbst 2013 ein Schulbetrieb sichergestellt werden kann. Eine übergangsweise Nutzung der Mensa des Gymnasiums sowie der dortigen Fachräume ist ebenfalls gewährleistet.
Die Bezirkstagskandidatin Elisabeth Fuchsenberger erläuterte kurz die Aufgaben des Bezirks. Einer ihrer Themenschwerpunkte wird die Bildung und die Bildungsgerechtigkeit sein. „Es müssen eine Menge an Baustellen im Bayrischen Bildungswesen beseitigt werden.“ Als zweiten Schwerpunkt ihrer Arbeit im Bezirk sieht Elisabeth Fuchsenberger den Einsatz für soziale Gerechtigkeit.

Aktuelles aus dem Rathaus hatte Manfred Walter, 1. Bürgermeister der Gemeinde Gilching, zu berichten. In der letzten Gemeinderatssitzung wurde der Haushalt beschlossen. Die Finanzierung des Rathaus-Neubaus mit Bürgerzentrum und Foyer für Ausstellungen etc. ist gesichert. Ferner wurde im Gemeinderat zum Thema FOS/BOS entschieden und der Bürgermeister hat noch einmal versichert, für den Standort Gilching mit größtem Einsatz zu werben.

Manfred Walter begrüßte den Gastredner Thomas Herker, 1. Bürgermeister der Gemeinde Pfaffenhofen an der Ilm und erzählte die Anekdote, wie sie sich im Jahr 2008 kennen gelernt hatten. Die beiden SPD-Kandidaten gewannen bei den damaligen Kommunalwahlen jeweils die Stichwahl mit einem überragenden Ergebnis.
Thomas Herker erläuterte den Zuhörern zunächst seinen politischen Werdegang in Pfaffenhofen, einer bis dahin „schwarzen“ Gemeinde, in die der junge Mann frischen Wind bringen wollte und dies mit Hilfe eines hoch motivierten und engagierten Teams letztendlich auch geschafft hat. Außergewöhnliche Aktionen weckten das Interesse der Bürger und bald füllte sich der Marktplatz von Pfaffenhofen jeden Samstag beim Wochenmarkt mit bis zu 4.000 Menschen. Vom „Friedhof der Versäumnisse“ bis hin zum Würstlstand, wo jeder seinen Senf dazu geben kann – an Ideen hat es nicht gefehlt.
In Pfaffenhofen regiert heute eine „bunte Koalition“ aus SPD, Grüne, ÖDP und Freien Wählern. Es gibt eine gemeinsame Koalitionsvereinbarung, eine größtmögliche Transparenz ist dem Gemeinderat wichtig. Die Stadtratssitzungen sowie die Bürgerversammlungen verfolgen teilweise bis zu 4.000 Menschen im Internet.
Einen großen Wert legt die Stadt auf die örtliche Kultur. Das Kulturbudget beträgt 75.000,– Euro pro Jahr. Stadtwerke, freiwilliger sozialer Wohnungsbau, Einheimischenmodelle – all das sind Themen, die in Pfaffenhofen vorangebracht werden.

0 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Von Sonderflughafen über Bildungsgerechtigkeit und FOS/BOS bis hin zum Friedhof der Versäumnisse und am Ende steht die Erkenntnis: “Der Bayer ist schon was Besonderes – weltweit betrachtet“ Rund 50 Gäste konnte der 1. Vorsitzende der SPD Gilching, Christian Winklmeier, im Schützenhaus zum diesjährigen Neujahrsempfang begrüßen und am Ende waren sich alle einig: der Abend war nicht nur informativ, sondern auch äußerst entspannt und kurzweilig. Bevor der Gastredner Thomas Herker, 1. Bürgermeister der Gemeinde Pfaffenhofen an der Ilm, von der lebenswertesten Kleinstadt der Welt erzählte, stellten sich die Kandidaten der SPD im Landkreis Starnberg für die Landtags- und Bezirkstagswahl im Herbst 2013 vor. Tim Weidner, der für den Landtag kandidiert, erinnerte an 150 Jahre SPD in Deutschland. Beim Thema Zukunft unseres Trinkwassers verwies er auf das Bürgerbegehren zum Schutz der kommunalen Wasserversorgung. Zudem forderte Tim Weidner dazu auf, bei der Stimmabgabe im Herbst die Position der jetzigen Landesregierung in Sachen Sonderflughafen Oberpfaffenhofen zu beachten. weiterlesen auf http://www.spd-gilching.de […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.