,

Neuwahlen des Vorstands

Der SPD Ortsverein Gilching hat bei seiner Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt.Der seit 2012 amtierende Vorsitzende Christian Winklmeier wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt. Neue Stellvertreter sind Gunnar Hallmann (48 Jahre alt), Dennis Kalde (27) und Hannes Wagner (20). Kassier bleibt Franz Lorscheider. Das Amt des Schriftführers übernimmt Daniel Büttrich. Alter und neuer Webmaster ist Andreas Schöpf. Als Beisitzer wurden Karin Keil und Winni Rey gewählt.
Der 24-jährige Student Christian Winklmeier hob in seinem Rechenschaftsbericht hervor, dass der Ortsverein auch in den vergangenen beiden Jahren eine große Anzahl an Aktivitäten durchgeführt hat. So nannte er unter anderem die Verteilung zweier Flyer an alle Gilchinger Haushalte, gemeinsame Stadtführungen und Wanderungen, die Durchführung zweier Neubürgerradltouren und eines Billardturniers sowie die gut besuchten Neujahrsempfänge mit Christian Ude und Franz Maget.

Winklmeier zur Zusammensetzung des neuen Vorstands: „Ich freue mich riesig darüber, dieses tolle Team weiter leiten zu dürfen! Dass der Vorstand von sieben auf neun Mitglieder erweitert werden konnte, zeigt, dass wir immer attraktiver, gerade auch für junge und neue Engagierte in der Gilchinger Kommunalpolitik werden. Wir werden auch in Zukunft die Arbeit des Gemeinderats intensiv begleiten und vielfältige und für jedermann attraktive Veranstaltungen auf die Beine stellen. Die Mitarbeit in der Gilchinger SPD ist unabhängig von Parteibüchern oder Mitgliedschaften. Wir freuen uns über jeden, der die sozialdemokratischen Ideale mit uns gemeinsam unterstützen will!“
Im Anschluss an seine Wahl erläuterte Winklmeier zudem seine Beweggründe und den Stand seiner angedachten Kandidatur für den Deutschen Bundestag:
„Als ich von meiner Kreisvorsitzenden Julia Ney gefragt wurde, ob ich nicht Interesse hätte für den neuen Wahlkreis Starnberg-Landsberg-Germering zu kandidieren, überwog zunächst die Ehre und die Freude darüber, dass meine bisherige politische Arbeit offensichtlich geschätzt wird. Nachdem mich der Starnberger Kreisvorstand einstimmig für die Kandidatur vorgeschlagen hat und ich zudem viele positive Rückmeldungen aus dem Wahlkreis und darüber hinaus erhalten habe, ist eine große Motivation in mir entstanden, für die SPD und unseren neuen Wahlkreis alle Kraft aufzuwenden. In den Mittelpunkt meiner Kandidatur werde ich vor allem eine gerechte Lastenverteilung zwischen Jung und Alt, eine bessere Finanzausstattung der Kommunen und eine Asylpolitik stellen, die nicht nur in Grenzen und Zäunen denkt, sondern allgemein die weltweite Situation der über 60 Millionen Flüchtlinge beleuchtet. Ganz besonders wichtig ist mir aber, dass ich positiv für die Ziele der Sozialdemokratie und allgemein die Arbeit der Politik werben will. Die Politik hat einen immensen Einfluss auf das Leben eines jeden Einzelnen. Lasst uns endlich wieder positiv über unsere Gestaltungsmöglichkeiten reden und nicht den ganzen Tag über den angeblich so schlechten Zustand der Bundesrepublik und auch der SPD jammern!“
Die Kreisvorsitzende Julia Ney zur Wiederwahl von Winklmeier und dessen Kandidatur für den Deutschen Bundestag:
„Dass der Wille zum Erfolg keine Frage des Alters ist, das sieht man an Christian Winklmeier. Ob in Gilching oder im neu gegründeten Bundewahlkreis, unser Kandidat überzeugt mit seinen klaren Positionen, mit seinen Ideen, er motiviert die Älteren und zieht die Jüngeren unter uns mit. Ich gratuliere sehr herzlich zur absolut verdienten Wiederwahl als Vorsitzender in Gilching – dieses Ergebnis zeigt, wie sehr die Genossen von Christian und seinem Engagement überzeugt sind. Ich ganz persönlich, aber auch der Kreisvorstand Starnberg, freuen sich auf einen spannenden, engagierten und vom Inhalten geprägten Bundestags-Wahlkampf“.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.